Brustkrebs 6 1. Update

DCIS Brustkrebs - Update

Update zu diesem Erfahrungsbericht, 17 Monate später

04.11.2010

Sehr geehrter Herr Bierschenk

Ich möchte Sie mal wieder informieren, wie es mir geht.

Aus mir ist das blühende Leben geworden, seit dem ich die Budwigkost konsequent anwende. Eigentlich dachte ich zu Anfangs, das einige Nahrungsmittel zB Teigwaren oder Fleisch, weniger Einfluss hätten. Ich machte jedoch die Erfahrung, JEDESMAL, wenn ich ab und zu wieder Fleisch oder eben Teigwaren (Hartweizen oder Vollkorn) aß, das sich ein Unwohlsein bemerkbar machte.

Und ich hab mir konsequent angwöhnt, Morgens und Abends je ein Glas Sauerkrautsaft ein zu nehmen. Ich machte die Erfahrung, wenn ich nur Morgens ein Glas Sauerkrautsaft einnahm, machten sich Schmerzen in der linken Hüftseite bemerkbar. Aber so bald ich Abends auch ein Glas Sauerkrautsaft einnahm, verschwanden die Schmerzen ganz schnell.

Ich esse heute auch KEINE KOHLENHYDRATREICHE KOST mehr, das heisst: KEIN BROT, Teigwaren, (jegliche Sorte verboten), Reis, Kartoffeln, Mais und sämtliche Backwaren! Und wenn ich süssen will, kommt bei mir nur STEVIA Tropfen in Frage!

Seit dem ich dies konsequent durch ziehe, geht es mir blendend! Ganz wichtig ist aber auch, sich Zeit zu nehmen, täglich mindestens eine halbe Stunde (für mich mehr) in die Natur zu gehen. Das Wandern tut einem so gut, und Nachts schläft man super gut.

Ich muss auch gestehen, das ich Anfangs dieses Jahres NICHT zu Kontrolle war. Denn, ich bekam auch mit, dass Mammographie doch sehr schädlich ist und meinen Körper will ich damit NICHT zusätzlich mit diesen Strahlen aussetzen.

Mein Körpergefühl und Wohlgefühl sagt mir tausendmal genug, das es mir gut geht. Und das teuere Geld gebe ich lieber für andere gute Dinge aus.

Ich werde oft gefragt, ja von was ich mich denn ernähre. Da muss ich einfach nur lachen. Mir gehts so gut, und mir fehlt nichts. Hab auch KEINE Heissgelüsten nach Süssem. Mit Gemüse und Früchten und Quark kann man sich soviel schmackhaftes zubereiten. Ganz wichtig sind einfach die guten Zutaten: Leinöl, Sonnenblumenöl oder Kürbiskernöl. Die ersten zwei Öle sind die meist verwendente Öle in meiner Küche.

Ich habe auch schon einige von der Budwigkost überzeugen können, und zwei Freundinnen wenden das Quark und Leinöl sogar bei ihren Hunden mit Erfolg an.

Wie ich in meinem Erfahrungsbericht geschrieben hatte, sind auch zwei weitere Frauen an Brustkrebs erkrankt. Sie gingen und gehen auch heute noch den konventionellen Weg um GESUND zu werden. Wenn ich sehe, wie es ihnen geht, bin ich so DANKBAR, das ich die Budwigkost kennen lernen durfte! Bei der einen Frau merke ich, wie sehr sie mich beobachtet, und ich hatte ihr auch Links und Erfahrungsberichte zu gesendet, aber sie kann sich NICHT überwinden, die Kohlenhydratreiche Kost aussen zu lassen. Leider will sie lieber immer wieder leiden.

Herzlichst

S. H.

Brustkrebs 6 < - > Brustkrebs 6 - 2. Update

-o-o-o-

© www.oel-eiweiss-kost.de 10/2010

nach oben