Darmkrebs 12

Dickdarmkrebs und nachfolgend Lebermetastasen

Eine Nachricht an die Flaxseedoil2 Gruppe,
vom 27. Jan. 2020

Ich bin nun 5 Jahre und 5 Monate mit der Budwigkost unterwegs. Der Krebs wurde im Januar 2012 entdeckt. Sie entfernten die rechte Hälfte meines Dickdarms und sagten mir, dass sie alles entfernen konnten und der Krebs nun weg sei. Alle Lymphknoten waren frei. Also fuhr ich mit meiner gewöhnlichen Kost fort.

Im Juni 2014 fand man dann 3 Tumore in meiner Leber. Es wanderte also anscheinend durch mein Blut. Ich hatte dann eine Chemobehandlung und eine Leberoperation, bei der man einen von drei Tumoren entfernte. Die beiden anderen sind seit dem stabil geblieben.

Ich hatte damals das Gefühl, dass es einen besseren Weg geben müsste. Also recherchierte ich im Netz und fand Budwig und noch einen anderen Ansatz, welche mir beide gut gefielen.

Ich entschied mich für Budwig. Am 11. August 2019 waren es 5 Jahre. Ein paar mal habe ich geschummelt und die Marker stiegen an, Ich kehrte zu Budwig zurück und die Werte sanken wieder. Ich habe auch etwas Cannabis und natürliche Aromaöle verwendet, Weihrauch und Myrrhe auf meinem Bauch, inzwischen aber nicht mehr.

Der Öl-Eiweiß-Creme füge ich auch etwas Kefir zu, nachdem sie bereits fertig verrührt ist, natürlich die Früchte und Nüsse, etwas Zimt und ganz wenig Gewürznelke, weniger als 1/8 TL (Gewürznelken: entzündungshemmend, Zimt: ebenfalls entzündungshemmend). Googelt mal: „Wirkung von …“, dann das Gewürz, welches Ihr gerne mögt. Es gibt so viele.

Herzliche Grüße an Alle und viel Glück

L.

Darmkrebs 11 < - > Eierstockkrebs 1

-o-o-o-

© www.oel-eiweiss-kost.de 03/2020

nach oben