Diverses 9

Schlaganfall

04.05.2015

Hi, ursprünglich bin ich wegen mir auf dieses Forum gestoßen. Aber vor einigen Monaten hatte mein 71 Jahre alter Großvater einen Schlaganfall und sein Zustand verschlechterte sich langsam. Der niedrige Sauerstoffzufluss zu seinem Gehirn (wegen des Schlaganfalls) hatte offensichtlich schwerwiegende Auswirkungen auf ihn und seinen Körper. Ich besuchte ihn zusammen mit meinem Vater zu hause, kurz nachdem er vom der Klinik zurück gebracht wurde. Er lag nun dort in einem Bett in seinem Wohnzimmer und jeden Morgen kam jemand von der Hospiz vorbei.

Ich informierte mich dann noch intensiver über Budwig, obwohl ich eigentlich dachte bereits alles darüber gelesen zu haben. Auf einmal wurde mir bewusst, dass es bei der ÖEK ja darum ging, verstärkt Sauerstoff ins Blut zu bringen und sie auch die Blutzirkulation verbesserte. Entgegen den Wünschen meiner Großmutter (sie wollte ihn sterben lassen, aus Gründen, die kein Mensch mit gesundem Verstand ergründen kann) begann ich damit, ihn mit Schüsselchen voll Quark-Leinöl-Creme zu füttern -- oder besser, diese in ih hineinzuschmuggeln. Auch mein Vater lernte diese Mischung herzustellen und meinen Opa bei seinen Besuchen damit zu füttern.

Mein Großvater sah aus wie ein magersüchtiger Patient auf seinem Totenbett. Er wurde per Pipette gefüttert und mit Wasser versorgt. Tatsächlich war er buchstäblich auf seinem Totenbett und die von der Hospiz gaben ihm "Verfallsdaten" - etwas, was meiner Meinung nach keinem Menschen gegeben werden sollte. Zu deren Überraschung begann er, jeden dieser prognostizierten Zeitpunkte zu überleben. Anfangs prognostizierten sie in Wochen, später nur noch in Tagen. Mein Vater und ich blieben sehr konstant dabei, ihn zu füttern. Er war dankbar für jedes Essen, abgemagert, wie er war. Deshalb hörte ich auf, Obst zur Geschmacksverbesserung zuzufügen, um ihm möglichst viel von der Creme zukommen zu lassen.

Heute ist er bewusster und lebendiger, als ich ihn gesehen habe, bevor er krank wurde. Er isst wie ein Pferd, legt langsam an Gewicht zu und baut Muskeln auf, um wieder gehen zu können. Momentan ist er in einer Reha und jedes Mal, wenn wir ihn sehen strahlt er von Kopf bis Fuß. Die Ärzte hatten vorher gesagt, selbst, wenn er überleben würde, wäre der Schaden an seinem Gehirn irreparabel und er wäre nie mehr der Mann, den wir vorher gekannt hatten. Mann, lage die vielleicht daneben.

Ich würde nicht darauf bestehen, dass Budwig der einzige Faktor für seine enorme gesundheitliche Verbesserung war, aber neben der Budwig-Creme bekam er im Wesentlichen Vanille-Milchshakes und Schmerzmittel - und das war's. Natur nährt.

__._,_.___

-o-o-o-

Diverses 8 < - > Diverses 10

© www.oel-eiweiss-kost.de 07/2015

nach oben