Gehirn 7

Pilozytisches Astrozytom / Grad 2

Beim Pilozytisches Astrozytom handelt es sich um ein in der Regel als gutartig eingestufter Hirntumor. Die Prognose ist in aller Regel gut, abhängig davon in wie weit er durch eine OP vollständig entfernt werden kann.

Am 30. März 2011 schrieb Fusionsunami an die Flaxseedoil2 Yahoo Gruppe:

„Meine Freundin bekam die Diagnose eines Hirntumors, Pilozytisches Astrozytom, im August 2010. Sie sagte dem Arzt und mir, dass sie Chemo oder Bestrahlung nicht wolle. Also begann ich nach natürlichen Behandlungsmethoden zu suchen und dabei begann ich auch über Budwig zu lesen.

Wir begannen mit der ÖEK im Dezember 2010, da ich zunächst einige Zeit benötigte, um mich schlau zu machen, wie man die ÖEK sachgerecht durchführt. Da der Tumor langsam wachsend ist, verschaffte mir das etwas Zeit. Der Tumor hatte zu diesem Zeitpunkt, als wir begannen uns gesünder und anders zu ernähren, das Stadium II.

Ihr Arzt wollte, dass sie sich einer Chemo unterzog, aber sie weigerte sich und ich sagte ihm, das wir seine Unterstützung lediglich dazu brauchten, ihren Krankheitsverlauf zu überwachen. Da es ein Hirntumor war mussten wir vorsichtig sein, nicht eine Entzündung zu verursachen – daher war uns seine Begleitung wichtig.

Dank Gottes Hilfe und der Hilfe durch die ÖEK Dr. Budwigs kamen ihre Testergebnisse diese Woche, am 30. März 2011 [4 Monate nach Beginn der ÖEK]. Ihr Tumor hat sich von Grad II zu Grad I zurück entwickelt und wird zusehends kleiner. Der Arzt sagt, dass bei gleich bleibendem, weiteren Verlauf der Tumor in 3-4 Monaten verschwunden sein wird.

Es war eine schwierige Zeit für uns, denn durch den Tumor hatte sie Migräne, Gleichgewichtsprobleme und andere Schwierigkeiten, welche so ein Tumor nach sich zieht. Aber alle diese Probleme bessern sich nun Stück für Stück. Sie ist glücklicher denn je, hat mehr Energie und freut sich darauf, ihr Leben zu leben.“

Gehirntumor 6   < - >  Gehirntumor 8

-o-o-o-

© www.oel-eiweiss-kost.de 11/2015

nach oben