Urothelkarzinom 1

aus: Cliff Beckwiths Tonbandprotokollen

Kurz nachdem ich herausfand, dass ich erkrankt war erfuhr ich, dass ein Freund von uns seit 1987 gesundheitliche Probleme hatte. Er war bei den Ärzten gewesen; diese hatten verschiedene Operationen durchgeführt und unterschiedliche Behandlungen ausprobiert, aber es schien ihm in keiner Weise besser zu gehen.

Meine Frau und ich besuchten ihn eines Tages und sprachen über das Öl [Anm. Leinöl]. Er beschloss es zu benutzen und begann täglich 2 Esslöffel davon zu nehmen (Heute wissen wir, dass das eigentlich nicht genug war). Der Arzt sagte, seine Harnblase hätte eine feste Form angenommen und ihre Elastizität verloren. Er konnte dem Badezimmer keine 15 Minuten fern bleiben. Er konnte nicht zur Kirche gehen oder andere normale Aktivitäten ausführen. Der Arzt sagte, es sei eine Situation, mit der er leben müsse. Eines Tages ging er zu einer ärztlichen Untersuchung und sagte seiner Frau, dass , wenn er kein positives Ergebnis erhielte, er aufhören würde, das Leinöl zu nehmen. Der Arzt untersuchte ihn und sagte: "Herr C., Sie hatten Krebs in Ihrer Blase und er ist fort. Die Blase ist wieder elastisch und alles ist wieder normal."

Gehirntumor 7 < - > Urothelkarzinom 2

-o-o-o-

© www.oel-eiweiss-kost.de

nach oben