Lymphom 4

Heilung von Hodgkin-Lymphom mit Knochenmetastasen

Nachricht an die flaxseedoil2-Gruppe

29. Februar 2008

Vor 3 oder 4 Monaten schrieb ich an die Gruppe und erzählte von meiner Tochter Annette. Sie hat Hodgkins Lymphom, welches in 60 % ihrer Knochen gegangen ist. Sie nahm auch alle Arten von Schmerzmitteln usw. Sie hatte 9 verschiedene Chemos und Bestrahlung, was ihren Krebs verlangsamt hat, ging aber nie völlig in Remission. Sie war auch sehr krank, funktionierte nicht selbstständig und ich kann gar nicht sagen, wie viel Blut und Blutblättchen sie während dieser 4 Jahre erhalten hat. Die Ärzte - hier und in der Anderson-Klinik (Huston) wollten ihr lediglich weiterhin verschiedene Chemos geben, um ihr Leben zu verlängern. Ihr ganzes Knochenmark war zerstört und wir konnten keinen Spender für sie finden. Das war der Grund, warum ich über das Internet nach Hilfe suchte. Im November werden es 4 Jahre sein die wir inzwischen mit dieser schrecklichen Krebserkrankung kämpfen. Ich war so verzweifelt, als ich diese Gruppe fand und ihr beitrat. Ich danke euch allen. Ich habe die ganzen Bücher [Budwig] bestellt und sie so gut ich konnte studiert.

Ihre letzte Chemo hat sie 5 Tage vor dem diesjährigen Muttertag bekommen. An diesem Tag musste sie in kritischem Zustand in die Klinik auf die Intensivstation gebracht werden. Dort blieb sie 8 Tage mit einer 50/50 Überlebenschance. Insgesamt war sie 14 Tage dort. Sie wog 62 kg, Blutwerte schrecklich, Thrombozyten weniger als 7000, weiße Blutkörperchen 0,3, rote Blutkörperchen 1,1 als Beispiele.

Als ich sie nach Hause brachte, war sie immer noch so gut wie tot. Um eine lange Sache kurz zu machen:

Ich begann, ihr die Quark-Leinölcreme 3-4 Mal täglich zu geben, so viel frisches Gemüse, wie sie tolerieren konnte, immer wieder frischen Karottensaft, überhaupt kein Fleisch. Wir nehmen nur Kokosfett, das Oleolux, biologischen Apfelessig von Braggs. Ich war auf das begrenzt, was sie bei sich behalten konnte, weil sie sich immer wieder erbrach. Wie auch immer, innerhalb von 4 Tagen kamen ihre Kräfte langsam wieder zurück. Ich gab ihr auch größere Dosen von MSM, gab ihr Borax-Bäder um Giftstoffe aus ihrem Organismus zu ziehen und Priesen von Borax in ihr Trinkwasser, um Hefen und Pilze in ihrem Körper abzutöten, was ziemlich schrecklich war und einige andere Sachen. Das ist nun alles vorbei. Ich bin froh, berichten zu können, dass sie nun wieder auf ist. Sie braucht beim Gehen keinen Stock und keine Gehhilfe mehr. An manchen Tagen ist sie fitter als ich selber, hat wieder ein Leben. Nein, der Krebs ist nicht weg aber auf einem Stillstand und sie hat noch immer müde Tage und muss sich eine Menge ausruhen, aber unsere Ärzte sagten, wir sollen auf jeden Fall mit dem weiter machen, was wir machen.

Sie nimmt keinerlei Tabletten oder irgend so etwas. Das ist ein Wunder. Es ist so gut, nach 4 Jahren seine Tochter zurück zu haben. Ich weiß, dass sich das jeder Zeit wieder ändern kann, aber es ist so schön zu sehen, dass sie wieder ein Leben hat. Wir befolgen die ÖEK nicht absolut buchstabengetreu, aber ich kann sagen, dass es funktioniert. ...

 

Dienstag, 21. August 2007

Entschuldigt, dass ich mich eine Zeit lang nicht gemeldet habe, aber es war ziemlich hektisch hier bei uns. Das hatte aber nichts mit Annette zu tun.

Vor 2 Wochen hat Annette einen P.E.T. Scan gehabt. Er zeigte, dass ihr Krebs in einem Stillstand ist und sich verringert. Ja, verringert. Der Krebs ist noch immer aktiv, aber breitet sich überhaupt nicht weiter aus. Der Onkologe wundert sich darüber und sagte, wir sollten weitermachen, mit was auch immer es sei. Wir sind so happy über diese Nachricht. Ich danke Gott für Dr. Budwig und all die tollen Leute in dieser Gruppe hier.

 

1. Oktober 2007

Habe am Freitag Annettes P.E.T - Ergebnisse bekommen. Die Tumore in ihrer Leber, in ihrer Brust, Magen, alle weg. Tot. Ihr Knochenkrebs ist weiterhin am zurückgehen, aber immer noch vorhanden. Dr. S. sagte noch einmal: "Hören Sie nicht auf mit dem, was Sie machen. Es funktioniert." Er sagt, er hat nie einen Patienten mit fortgeschrittenem Krebs gesehen, der auf diese Weise auf eine Diät reagiert. Alle ihre Blutwerte sind normal; zum ersten Mal seit 4 Jahren.

Wieder danke ich Dr. Budwig für Alles, wie auch den Mitgliedern dieser Gruppe. Wir müssen unser Vertrauen hochhalten und es kann passieren.

Erinnert euch daran, dass das M.D.Anderson Hospital in Huston, Texas sie im April zum Sterben heimgeschickt hat. An Alle: Macht mit diesem Programm weiter. Es funktioniert.

Jodee

Lymphom 3 < - > Lymphom 5

-o-o-o-

© www.oel-eiweiss-kost.de 11/2007

nach oben