Prostatakrebs 1

Miktionsbeschwerden - Erfahrungsbericht

Berlin, den 14.5.06

Ich bin nun schon 25 – 30 Jahre Vegetarier, kannte aber die Budwig-Diät nicht. Im November des Jahres 2003 waren meine Miktionsbeschwerden bei einer benignen Prostatavergrößerung auf 100 gr. doch so ausgeprägt, daß ich mich fast mit einer Operation abfand. Da stieß ich in der Zeitschrift „natürlich vegetarisch“ auf ein Inserat, in dem das Buch Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe von Lothar Hirneise bekannt gemacht wurde. Ich kaufte mir das Buch und las etwas von Frau Dr. Budwig, deren zwei im Sensei-Verlag erschienenen Bücher ich erstand. Nun begann ich sofort mit der Öl-Eiweiß-Kost. Vornehmlich legte ich Wert auf das „Linomel-Müsli zum Frühstück“, fügte aber noch Getreidekomponenten hinzu.

Nach dreieinhalb Monaten verringerten sich die Miktionsbeschwerden entscheidend. Ich besuchte wieder den Urologen, der eine Ultraschallmessung vornahm und mir eröffnete, daß sich die Prostata auf 45 ml reduziert habe und eine Operation nicht nötig sei. Nach nunmehr zweieinhalb Jahren besteht weiterhin keine Notwendigkeit zu einem chirurgischen Eingriff. Ich ahnte nicht, daß ich einen Prostata-Krebs beseitigt hatte, jedoch nicht das benigne Adenom.

 

Berlin, den 27.5.2011

Ergänzung

Im Jahre 2008 mußte ich dieses Adenom operieren lassen. Durch einen groben Fehler des Pflegers kam es zu einer Verletzung der Harnröhre, darauf folgte eine Harnröhrenstriktur, die mit einer Schlitzung behoben werden mußte. Nun kann ich sagen, daß es ein Leichtes war, den Krebs aus der Prostata zu beseitigen, nicht jedoch das gutartige Adenom. Eine seltsame Paradoxie.

Sie können, wenn Sie mögen, diesen Erfahrungsbericht auf Ihrer Website veröffentlichen. Sie ist übrigens hervorragend gearbeitet, und alle Erfahrungsberichte sind hilfreich und wertvoll.

Freundliche Grüße

Dr. G. T.

Lymphom 5  < - >  Prostata 2

-o-o-o-

© www.oel-eiweiss-kost.de 06/2011

nach oben