Eselsweisheit - Der Schlüssel zum Durchblick

oder wie Sie Ihre Brille loswerden

von Mirsakarim Norbekov , Goldmann Arkana, 2006

Sie werden sich natürlich fragen: Was soll ein Buch zum Thema: 'Wie man seine Brille los wird' oder anders ausgedrückt 'Wie man seinen Augen wieder zu ihrer normalen und gesunden Funktion verhilft' auf einer Homepage welche sich doch dem Thema 'Krebserkrankung' bzw, der Gesundung von dieser Erkrankung verschrieben hat. Nun, die Antwort darauf ist: Der Autor befasst sich in mindestens der Hälfte dieses Buches mit der Frage: Warum die meisten Menschen ihre (chronischen) Erkrankungen nicht los werden, obwohl doch jeder Betroffene das gerne möchte. Warum gelingt es manchen und anderen (dummerweise den meisten) wiederum nicht? Das was Sie vermutlich von so einem Buch erwarten würden, nämlich praktische Übungen mit den Augen, um seine normale Sehkraft wiederherzustellen, finden sich auf weniger als 10 der 347 Seiten des Buches. Auf knapp 50 Seiten werden Übungen beschrieben, welche den ganzen Körper wieder energetisch mobilisieren und damit eine Grundlage für jede Form von Gesundung herstellen.

Beim Lesen dieses Buches wird Ihnen vom Autor sowohl auf sehr humorvolle als auch sehr provokante Art ein Spiegel vorgehalten in dem Sie - falls Sie bereit sind in diesen Spiegel hineinzuschauen - sich selbst und Ihre innere Grundhaltung in Bezug auf eine Gesundung wiedererkennen werden. Sie werden möglicherweise Mechanismen in sich aufspüren, welche, trotz des großen Wunsches wieder zu gesunden, dieses Ziel verhindern werden wenn Sie diesen Mechanismen nicht aktiv begegnen und bereit sind sie zu entkräften und aufzulösen.

Mir persönlich hat dieses Buch dazu verholfen, dass ich meine inzwischen zahlreichen und überall verstreuten Lesehilfen wieder wegpacken konnte und meine Augen nun dabei sind ihren "Lesealltag" wieder ohne diese Krücken zu bewältigen, was mir vor der Lektüre als aussichtsloses Unterfangen erschienen wäre. Es ging tatsächlich - wie der Autor es in dem Buch behauptet hat - innerhalb weniger Tage. Das wäre schon ein ein ausreichend positives Ergebnis für mich gewesen, hätte aber nicht dazu geführt, dass ich in Form dieser Rezension dieses Buch jedem Leser dieser Öl-Eiweiß-Kost-Seiten nur wärmstens ans Herz legen kann.

Es geht wie schon erwähnt in erster Linie darum, wie und ob Sie es schaffen können diesen inneren Schweinehund, diese Trägheit und dieses "die Anderen werden mir schon aus der gesundheitlichen Not" helfen loszuwerden. Mit "die Anderen" meine ich in diesem Fall nicht nur Personen (wie Ärzte, Heilpraktiker, Heiler oder wem auch immer Sie Ihre Gesundung überantworten) sondern auch um Systeme oder Methoden welche Ihnen zur Erfüllung dieses Ziels verhelfen sollen. Das gilt auch für die "Methode" Öl-Eiweiss-Kost.

Das Buch verhalf mir auch endlich zu einer Antwort auf die Frage, warum Dr. Budwig so eine hohe Erfolgsquote mit ihren Patienten erreicht hat und warum diese Quote heute, ohne sie, um so vieles niedriger zu liegen scheint (leider habe ich dazu keinerlei Zahlen und kann es nur vermuten, da so selten positive Rückmeldungen bei mir eintrudeln).

Das Buch ist so direkt und schonungslos ehrlich mit Ihnen dem Leser / der Leserin, dass Sie möglicherweise geneigt sein werden es für billiges "Verantwortung auf den Patienten Geschiebe" oder für leeres Gefasel eines akademischen Esels zu halten. Aber auf diesem Wege trennt das Buch die Spreu vom Weizen oder realer ausgedrückt die Verantwortungsübernehmer von den Verantwortungsabwälzern. Das ist wohl auch das, was Dr. Budwig mit ihren Vorgesprächen erreicht hat bei denen sie ihren Patienten sehr klar gemacht hat unter welchen Bedingungen eine gemeinsame Arbeit unter ihrer Obhut überhaupt nur für sie akzeptabel war; ob absichtlich oder zum Teil auch unabsichtlich sei dahingestellt. In jedem Fall war sie keine Persönlichkeit mit der man hätte verhandeln können was die Durchführung ihrer Anweisungen anging und ich gehe davon aus, dass viele Interessenten dann doch lieber die Verantwortung für ihre Gesundheit den offiziellen, schulmedizinischen Organen übereignet haben.

Sie werden also möglicherweise das Buch verfluchen, den Autor als Quacksalber abtun oder es aus dem Fenster werfen und noch bei Amazon eine entsprechende Kundenrezension schreiben. Aber auch dann noch haben Sie zumindest durch die völlig korrekte Erkenntnis von dem Buch profitiert, dass es Ihnen nicht geholfen hat und Sie der Ansicht sind, dass es auch keinem anderen wird helfen können. Und ich könnte Ihnen da in beiden Punkten auch nur zustimmen und Ihre Erkenntnis noch ausdehnen in dem ich Ihnen versichere: Kein Buch der Welt wird Ihnen oder Irgendjemandem auf der Welt seine Gesundheit wiedergeben. Sie selbst müssen Ihren Hintern hoch kriegen und sich aktiv danach strecken. Das ist auch genau das, was der Autor dem Leser in erster Linie mitgeben will, so weit dieser überhaupt bereit ist dies' aufzunehmen.

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und sei es als als praktischer Test ob man zu dem Personenkreis gehört, der die ÖEK und alles was dazu gehört gewinnbringend und freudig für sich nutzen kann oder ob man sich die "Qual des schmerzhaften Verzichts" auf geliebte Speisen und "Mühe" des Entsaftens, Einölens usw. nicht von vorn herein ersparen sollte.

Direktlink zu Amazon

Eselsweisheit

© www.oel-eiweiss-kost.de

nach oben