Kokosfett

Bevor wir zu den Bezugsquellen kommen, bei denen man Kokosfett online preiswert kaufen kann, zunächst noch einige grundlegende Informationen:

Lassen Sie uns zuerst einmal die Frage nach dem Unterschied zwischen Kokos-FETT und Kokos-ÖL klären. Auch wenn sich bei einer Netz-Recherche in Foren zu dieser Frage die unterschiedlichsten und lustigsten Erklärungsversuche finden lassen ist die Antwort doch sehr einfach:

Es ist eine Frage der Umgebungstemperatur des Öls der Kokosnuss. Im flüssigen Zustand heißt es Öl und als Fett bezeichnet man die feste Version des gleichen Produktes. Kokosfett wird bei einer Temperatur von 25°C und höher flüssig und müsste dann korrekter Weise als Öl bezeichnet werden. Es ist also möglich, dass Sie im Hochsommer in einem klimatisierten Geschäft Kokosfett kaufen und dann 2 Stunden später mit Kokosöl nach hause kommen :-)

Welche Qualitätsstufen gibt es?

1. Bratfette aus dem Supermarkt

Benutzen sie auf keinen Fall die normalen Bratfette aus dem Supermarkt, welche alle durch den Zusatz von gehärteten Fetten auch für die heißen Sommermonate formstabil gemacht werden. Diese Fette sind zwar sehr billig, schaden aber dem Organismus viel mehr, als dass sie ihm nützen könnten. Von diesen Fetten bitte absolut die Finger lassen, auch wenn die Verpackungen (ähnlich, wie bei Margarinen) geradezu gesundheitsfördernde Eigenschaften des Produktes zu vermitteln scheinen!

2. Ungehärtetes Kokosfett aus konventionellem Anbau

Geschmacksneutrales und ungehärtetes Kokosfett aus konventionellem Anbau ist die günstigste Variante. Dieses Fett hat allerdings diverse Produktionsverfahren durchlaufen, welche dem Fett unter anderem den typischen Kokosgeschmack entziehen. Durch seine geschmackliche Neutralität ist es in der Küche universell einsetzbar.

Die einfachste Art an ein solches Kokosfett zu kommen ist die, sich im nächsten Reformhaus das Kokosfett der Firma "Eden" zu kaufen. Da es keine Bioqualität hat, ist es zumindest sehr preiswert und wurde vor den Zeiten der Bioprodukte von Dr. Budwig auch selber verwendet und den Patienten empfohlen. Es sieht heute etwas anders aus, als auf dem schon ein paar Jahre alten Foto zum Thema Oleolux (hier). Der Einsatz von Pestiziden und ähnlichen Ertragssteigerungmitteln in der Landwirtschaft wurde seit den Zeiten von Dr. Budwigs Wirken nicht eben geringer, so dass ich mir sicher bin, dass sie heute auf die Verwendung von Fett aus kontrolliert biologischem Anbau bestehen würde. Schließlich haben Öle in lebenden Organismen eine geradezu magische Anziehungskraft auf Schwermetalle und andere Giftstoffe. Dieses Kokosöl ist heute nur noch Menschen mit sehr, sehr schmalem Geldbeutel zu empfehlen.

3. Geschmacksneutrales Kokosfett aus biologischem Anbau

Wenn Sie Kokosfett in Bioqualität suchen, was wie gesagt unbedingt zu empfehlen ist, aber dennoch ein geschmacksneutrales Fett bevorzugen dann greifen Sie zu dieser Art Kokosfett. Es stammt zwar von Kokospalmen aus biologischem Anbau, wird aber trotzdem noch verschiedenen Verfahren wie Desodorierung im Wasserampf oder auch einer Bleichung unterzogen.

4. Natives Kokosfett - VCO-Qualität (Virgin Coconut Oil)

Dieses Fett der höchsten Qualitätsstufe schmeckt deutlich bis sehr stark nach Kokosnüssen. Es handelt sich dabei um das reinste Kokosfett und es ist für den Einsatz in der ÖEK am besten geeignet. Auch wenn es während der Oleolux-Herstellung seinen typischen Kokosgeschmack etwas einbüßt, ist dieser in der Regel im fertigen Oleolux noch zu schmecken. Auch wenn Sie das Kokosfett neben der Verwendung im Oleolux als besonders gesundes Lebensmittel, zu kosmetischen Zwecken oder als Heilmittel verwenden, sollten Sie unbedingt zu dieser höchsten Qualitätsstufe greifen. Hier sind wirklich noch alle wertvollen und gesundheitlich wirksamen Bestandteile im Fett enthalten. Über die gesundheitsfördernden und heilenden Eigenschaften dieses nativen Kokosöl informiert Sie umfassend das empfehlenswerte Buch in der linken Spalte dieser Seite.

Diese höchste Qualitätsstufe ist im Oleolux in Kombination mit Zwiebeln und Knoblauch nicht jedermanns Geschmack - auch wenn der Kokosgeschmack während der Erhitzung bei der Oleolux-Herstellung etwas nachlässt. Probieren Sie es einfach aus. Sollte Ihnen diese Geschmacksvariante nicht zusagen, dann greifen Sie zu der 3. Qualitätsstufe: Dem desodorierten und damit geschmacksneutralen Kokosöl in Bio-Qualität.

Wo kann man Kokosfett preiswert online kaufen?

Im Folgenden finden Sie die Ergebnisse meiner Recherchen in Sachen Preis und Leistung (Qualität) der verschiedenen Kokosöl-Anbieter. Ich versuche die Liste einigermaßen aktuell zu halten. Da sich die Preise immer wieder ändern, können da auch mal nicht mehr zutreffende Preise genannt sein. Ich beschränke mich bei meinen Recherchen auf die Gebindegröße: 1000ml und vergleiche dabei die Endpreise für eine Einheit incl. Versand. Kleinere Gebindegrößen zu kaufen lohnt sich aus meiner Sicht nicht, da diese natürlich immer teurer sind und sich Kokosfett sehr lange hält. Kokosöl in Plastikdosen bleibt außen außen vor, da Öle in Plastikbehältnissen - die im Grunde immer Bisphenol-A in das Öl abgeben - aus gesundheitlichen Gründen nicht in Frage kommen. Bei den Glasbehältnissen bevorzuge ich Bügelgläser, da man diese hinterher im Haushalt sehr schön weiterverwenden kann. Mancher Anbieter (z. B. die Ölmühle Solling) bietet sowohl ein Bügelglas, als auch ein normales Schraubglas in der 1000ml-Größe an, wobei das Schraubglas etwa 1 € billiger ist.

Der aktuelle Preis/Leistungs - Sieger

(Mai 2018)

Aktuell ist mein persönlicher Sieger in der Klasse der preiswerten, für die ÖEK gut geeigneten, nativen Bio-Kokosfette (VCL), welche aus erntefrischen Kokosnüssen und in schonenden Verfahren gewonnen werden, das Kopp Vital Bio-Kokosöl.



Kopp Vital Bio-Kokosöl
nativ, 1000 ml
16,95 €
/ versandkostenfrei ab 1. Glas


Da bei Kopp keine Versandgebühren anfallen, kann man zur Probe ja auch einmal das 250ml-Glas für 4,95 € bestellen, obwohl man damit in der Öl-Eiweiß-Küche natürlich nicht besonders weit kommt. Aber zum Testen ist das vielleicht eine ganz gute Idee.

Evtl. auch noch ganz gut geeignet ist das Fett der Firma Mituso. In wie weit man dieser Firma trauen kann, weiß ich allerdings nicht, denn das hier früher mal erwähnte Produkt MeaVita von der gleichen Firma ist zwar sehr billig, entspricht in der Qualität aber auch dem niedrigen Preis. Es wird zwar als "nativ" etikettiert und verkauft, ist aber vermutlich desodoriert, da man von "Kokos" nichts mehr schmeckt.

 

Wenn Sie Wert auf wirklich hochwertigstes Öl legen, welches außerdem nicht nur nach den EU-Bio-Richtlinien, sondern auch nach den strengen amerikanischen NOP-Richtlinien zertifiziert ist, dann empfehle ich das Kokosfett der Ölmühle Bruno Zimmer. Das ist auch das Kokosöl, welches sich der Webmaster dieser Seiten gönnt. Bei der Produktion dieses Öls auf den Philippinen wird auch darauf geachtet, dass keine Kinderarbeit zum Einsatz kommt und dass die Mitarbeiter fair entlohnt werden:

Ölmühle Bruno Zimmer:

0,2 Liter 5,90€
0,5 Liter 11,95€
1 Liter 21,90€

Preise vom Mai 2018

Auch der Bioladen Ihres Vertrauens könnte gutes Kokosfett auf Lager haben. Das ist allerdings vermutlich um einiges teurer.

Weiter zu: Vorzugsmilch und Rohmilchkäse

© www.oel-eiweiss-kost.de 12/2017

nach oben