Startseite

1. Hintergründe zur Entstehung dieser Webseiten
2. Ihre Unterstützungsmöglichkeiten

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

da ich als 'Macher' dieser Seite gelegentlich gefragt werde, welches denn die Hintergründe für die Veröffentlichung dieser Seiten sind, möchte ich an dieser Stelle einmal kurz vorstellen und erzählen, wie es zu ÖL-EIWEISS-KOST.DE gekommen ist.

Initialzündung für meine Beschäftigung mit dem Thema: "Komplementäre Ansätze der Heilung von Krebs" war die Erkrankung einer engen Freundin, welche an dieser Krankheit dann leider auch starb.

Die Ansätze der Schulmedizin (Skalpell, Chemo und Bestrahlung) schienen mir auch nach jahrzehntelanger Forschung keine wirklichen Verbesserungen der Heilungschancen für diese Erkrankung gebracht zu haben. Da ich auch sonst immer viel von alternativen Heilungsmethoden gehalten hatte, recherchierte ich zunächst auf alternativ erscheinenden Seiten wie der der 'Biologischen Krebsabwehr'. Das klang zunächst ganz gut, doch stellte sich bei näherem Hinsehen heraus: Auch hier scheint man keine Alternativen zu OP, Chemo und Bestrahlung zu sehen bzw. für wirksam zu halten. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich den Namen Budwig noch nicht kennen gelernt und hätte - wenn ich den Informationen auf den Seiten der Biologischen Krebsabwehr zu diesem Thema gefolgt wäre, wohl auch nie dessen Bekanntschaft gemacht (vgl. das Zitat auf der linken Seite zum Thema Budwig-Diät auf der genannten Homepage). Auf welchen Überprüfungen solche Aussagen beruhen ist mir bis heute ein Rätsel bzw. bin ich inzwischen davon überzeugt, dass sie einfach erfunden sind, da das Gegenteil ja leicht nachzuweisen wäre und sich immer wieder neu beweist. Es lässt sich auch leicht am wachsenen Fundus an Erfahrungsberichten auf dieser Seite ablesen.

Daraufhin habe ich weiter nach wirklich komplementären Ansätzen und Krebstherapien gefahndet, bis ich eines Tages auch auf den Namen "Budwig" stieß. Ich fand ihn auf einer Seite über alle möglichen alternativen Ansätze zum Thema: Gesund werden und gesund bleiben. Leider ist diese Seite (auch eine private Initiative) inzwischen wegen mangelnder Unterstützung durch die Besucher frustriert wieder vom Netz genommen worden und das, obwohl es sich um eine der umfangreichsten Seiten zu diesem Thema im deutschsprachigen Netz gehandelt hatte. Mich persönlich konnte sie zum Glück in Sachen 'Budwig' noch hellhörig machen.

Ich besorgte mir also schleunigst die Bücher zum Thema: Ol-Eiweiß-Kost (s. d. Literaturseiten) und war sehr schnell begeistert von diesem wissenschaftlich fundierten, leicht zu Hause durchzuführenden und dabei auch noch leicht zu finanzierenden Ansatz. Auch nach dem Studium weiterer erfolgsversprechender Ansätze alternativer Krebstherapien (Gerson, ...) blieb die Öl-Eiweiß-Kost in jeder Hinsicht mein Favorit auf diesem Gebiet. An dieser Stelle beschloss ich, möglichst tief in die Materie einzutauchen und besorgte mir alle noch über Herrn Bloching oder über Antiquariate erhältlichen Bücher Dr. Budwigs. An dieser Stelle begann ein eifriges Studium der Arbeit Dr. Budwigs.

Von Beruf bin ich eigentlich Gitarrenlehrer (freiberuflich), was mir zwar immer wenig Geld, dafür aber sehr viel Zeit zur Verfügung gestellt hat. Da ich ein sehr neugieriger Mensch bin und die Welt voller interessanter Dinge ist, habe ich diese Zeit genutzt und im Laufe der Jahre eine Menge interessanter Dinge gelernt, unter anderem auch, wie man Internetseiten programmiert.

So kam es, dass ich Ende August 2005 bei Betrachtung der aktuellen Situation des Themas "Öl-Eiweiß-Kost" feststellen musste:

Es lag ganz offensichtlich nichts näher, als dass ich derjenige zu sein hatte, der diese Aufgabe nun in Angriff zu nehmen hatte. Ich begann also im September 2005 mit der Arbeit an dieser Seite, nahm Kontakt auf zu ehemaligen Patienten (bzw. diese später auch zu mir), bekam auf Nachfrage bereitwilligste Unterstützung bei den Menschen, welche sowohl Frau Dr. Budwig, als auch ihre Arbeit gut kannten. Das ist bis heute ein schöner Aspekt an dieser Arbeit, auch wenn leider einige Mitstreiter der Anfangsphase zwischenzeitlich auf den kommerziellen Zug aufgesprungen sind und daher nicht mehr neutral und uneigennützig informieren.

Es war mir bereits klar, dass auch trotz meiner in Angriff genommenen Öffentlichkeitsarbeit die segensreichen Ergebnisse von Dr. Budwigs Forschungen und praktischen Arbeiten wohl auch in Zukunft immer nur einem kleinen Prozentsatz der Betroffenen Hilfe bringen würden. Aber zumindest diese kleine Gruppe von Menschen, welche eigenverantwortlich ihre Gesundheit oder Gesundung organisiert, würde ich mit meiner Arbeit unterstützen können.

Nach 3 Monaten ging dann im November 2005 die erste Version von ÖL-EIWEISS-KOST.DE ans Netz und entwickelt sich seither von Monat zu Monat weiter. Auch die tägliche Besucherzahl hat sich Monat für Monat gesteigert und innerhalb des ersten Jahres verdoppelt. Inzwischen hat sich da ein gleichbleibendes Niveau eingepegelt.

Danken möchte ich an dieser Stelle noch einmal allen, die mich seit Beginn meiner Arbeit an dieser Seite unterstützt haben, sei es mit Informationen, Erfahrungsberichten, Hinweisen zu Verbesserungsmöglichkeiten, Literatur, herzlichen und bestätigenden Emails oder finanziell durch kleine Unterstützungsspenden.

Lesern, welche bereit sind ÖL-EIWEISS-KOST.DE zu unterstützen, habe ich auf der folgenden "Unterstützungsseite" einmal verschiedene Möglichkeiten zusammen getragen, wie das möglich ist. Es sind mir da die verschiedensten Ideen gekommen, welche zum Teil nicht einmal Ihr Portemonnaie belasten, ja zum Teil nach einer kleinen Anfangsinvestition sogar den Geldabfluss aus Ihrer Börse verringern und trotzdem eine Unterstützung für Ö-E-K.de darstellen.

Ihnen allen, meine lieben Leser, wünsche ich einen informativen Aufenthalt auf diesen Seiten. Ich hoffe und wünsche Ihnen, dass Sie die Informationen nach denen Sie suchen hier auch finden können und dass Sie diese erfolgreich für sich nutzen können! Wenn Sie bestimmte Inhalte vermissen oder Verbesserungsideen haben, machen Sie mich bitte darauf aufmerksam, da sie mir damit auch helfen zu wissen, was ich hier in Zukunft sinnvoller Weise veröffentliche.

Herzlichst,
Ihr
Michael Bierschenk

zur Unterstützungsseite

© www.oel-eiweiss-kost.de 1/2015

nach oben