Wie Sie das Projekt:
ÖL-EIWEISS-KOST.DE
unterstützen können

Wie Sie aus meinem Bericht 'Zur Entstehung dieser Seiten' vielleicht wissen, handelt es sich bei ÖL-EIWEISS-KOST.DE um die Privatinitiative einer Einzelperson, die völlig ohne finanzkräftigen Sponsoren im Rücken versuchen muss sich selbst zu tragen. Das ist nicht gerade einfach, da unzählige Arbeitsstunden erbracht werden müssen, um die Seite aktuell zu halten und weiter auszubauen.

Bei diesem Projekt handelt es sich um die einzige deutschsprachige Seite, welche von finanziellen Interessen völlig losgelöst über das Thema: Öl-Eiweiß-Kost informiert. Ich verkaufe weder Leinöl, noch irgendwelche anderen Produkte oder Zubehör für die Öl-Eiweiß-Kost. Mein Interesse ist es, unabhängige Informationen zu bieten, wie man sie von den herkömmlichen, interessengesteuerten Massenmedien heute nur noch selten bekommt. Leider gilt das heutzutage auch für viele Informationsquellen im Web und auch für 'alternative' Heilungsmethoden. Zwar steht hier nicht mehr die Pharmaindustrie im Hintergrund, aber in den letzten Jahren hat ein neuer "Industriezweig" mit alternativen Heilprodukten, Therapieangeboten, Nahrungsergänzungsmitteln und Ähnlichem immer mehr Fuß gefasst und versucht nun seine Marktanteile mehr und mehr auszuweiten. Es geht hierbei längst nicht um so große Summen wie bei der Pharmaindustrie, aber das Prinzip: "Geld regiert die Welt" führt natürlich auch hier zu Halbwahrheiten und Fehlinformationen.

Für diejenigen unter den Nutzern dieser Seite, welche dieses Projekt für unterstützenswert halten und das Gefühl haben einen Nutzen daraus zu ziehen, habe ich mir einige Möglichkeiten ausgedacht, welche für die unterschiedlichsten persönlichen Situationen tauglich sind. Vielleicht finden Sie darunter auch eine oder mehrere Unterstützungsmöglichkeiten, welche für Sie in Frage kommen könnten:

1.a Sie kaufen Ihr Leinöl bei der Ölmühle Bruno Zimmer

Das Leinöl der Ölmühle Bruno Zimmer ist das beste mir bekannte Leinöl in Deutschland, gehört aber trotzdem dem unteren Preissegment an. Das hängt damit zusammen, dass dort der hohe Leinölbedarf der Nutzer der Öl-Eiweiß-Kost bekannt ist und für viele von ihnen daher ein "Gourmet"-Preis nur schwer zu finanzieren wäre.
Vor vielen Jahren, als ich selber mit der Öl-Eiweiß-Kost begann, habe ich sehr viele verschiedene Leinöle probiert. Wirklich begeistert hat mich keins dieser Öle. Die meisten schmeckten etwas bitter, manche sogar so bitter oder auch fischig, dass ich sie direkt wieder entsorgen musste. Eines Tages bekam ich dann den Tipp eines Experten in Sachen: Speiseöle, der mich auf die Ölmühle von Bruno Zimmer und das dort verwendete Pressverfahren hinwies. Trotz der hohen Qualität war damals das Leinöl von Bruno Zimmer (Mittel zum Leben) so ziemlich das preiswerteste Leinöl überhaupt auf dem deutschen Markt. Das lag daran, dass zu dieser Zeit das Öl nur direkt vermarktet wurde, es noch keine Zwischenhändler für dieses Öl gab und trotzdem schon ein sehr großer Kundenkreis vorhanden war. Heute ist das Leinöl etwas teurer, aber noch immer in der unteren Preiskategorie angesiedelt, in der man sonst nur Öle bekommt, die für die ÖEK nicht unbedingt empfehlenswert sind.

Seit vielen Jahren bin ich nun schon selber Kunde dieser Ölmühle (und das nicht zufällig), weshalb ich sie auch aus ganzem Herzen weiterempfehlen kann. Der Umgang mit den Kunden ist wirklich lobenswert und das Pressverfahren (Omega-Safe-Verfahren) ist hervorragend auf das empfindliche Leinöl zugeschnitten (was man schmecken kann). Des weiteren ist zu erwähnen, dass die verwendete Leinsaat nicht vom Ölmüller ausgewählt wird, sondern es werden Probepressungen von verschiedenen Leinsaatanbietern durchgeführt, diese gehen anonym (lediglich numeriert) an ein Labor und erst dann wird auf Grund des besten Laborergebnisses der Anbieter des Saatguts ausgewählt. Aus all diesen Gründen bin ich voll des Lobes für dieses Öl und es ist mein absoluter Preis-Leistungs-Tipp im gegenwärtigen Leinöl-Boom.

Zur Unterstützung meiner Arbeit an diesen möglichst frei von Werbung gehaltenen Seiten, müssten Sie vor jeder Ölbestellung den Online-Shop der Ölmühle Bruno Zimmer über die von mir eingerichtete "Einkaufsportal"-Seite (Einkauf als Projektunterstützung) und den dort vorhandenen Link betreten:

1.b Sie tätigen in Zukunft Ihre Amazon-Einkäufe quasi auf Empfehlung von ÖL-EIWEISS-KOST.DE

Falls Sie, wie ich selber auch, hin und wieder bei Amazon Einkäufe tätigen, können Sie das Öl-Eiweiß-Kost-Projekt sehr leicht und ebenfalls ohne eigenen finanziellen Einsatz fördern und belohnen. Das Verfahren ist genau so einfach, wie der Einkauf bei Bruno Zimmer. Auf der "Einkaufsportal"-Seite finden Sie einen entsprechenden Link:

2. Sie schreiben einen Erfahrungsbericht

Sie haben mit der Öl-Eiweiß-Kost erzählenswerte Erfolge zu verbuchen und schreiben Ihre Geschichte für die Erfahrungsberichte auf dieser Seite auf.

Die Seiten mit den Erfahrungsberichten gehören zu den meist besuchten Seiten dieser Homepage. Sie machen Neulingen in der Kostform Mut es auch einmal zu probieren und demonstrieren, dass die ÖEK nicht nur einzelne Krebsarten attackiert, sondern grundlegende Stoffwechselprobleme des Organismus korrigiert. Damit entzieht sie nicht nur der Grunderkrankung Krebs den Boden, sondern wirkt sich auch bei einer Menge anderer Zivilisationskrankheiten äußerst positiv aus.

Was die Erfahrungsberichte nicht bewirken können ist, abgehärtete Kritiker und Zweifler innerlich zu öffnen, so dass diese sich offen und vorurteilsfrei diesem Ansatz zuwenden könnten. Das ist schade, aber wohl im Innersten der menschlichen Struktur bei den Meisten fest verankert.

3. Das E-Book zur Webseite

Sie erwerben das Praxis-E-Book zu dieser Webseite. Es enthält ausführliche Informationen zur praktischen Durchführung der strengen "Krankenkost" mit vielfältigen Praxis-Tipps und bietet auch für vorbeugende "Gesundenköstler" interessante Infos und Tipps zur Durchführung dieser Kostform.

"Die Praxis der Öl-Eiweiß-Kost"

4. Sie spenden einen beliebigen Betrag zur Unterstützung dieses Projektes

Auch das ist natürlich eine willkommene Möglichkeit, meine Arbeit an diesem Projekt zu unterstützen. Die Höhe Ihres Unterstützungsbeitrags können Sie selber nach Ihren finanz. Möglichkeiten und dem Wert, den diese Seiten für Sie haben selber bestimmen. Auch kleinere Beträge helfen mit.

Dazu habe ich eine Unterseite eingerichtet, welche Sie über den folgenden Link erreichen:

Spende

5. Sie sind begeisterte Hobbyköchin/Hobbykoch und haben das ein oder andere Rezept ausgetüftelt

Auf den Unterseiten mit Rezepten von Anwendern finden sich leider erst einige wenige Rezepte. Wenn Sie selber gerne Gerichte kreieren und ganz gut mit den Spielregeln (erlaubt/verboten) der ÖEK auskennen, wäre es doch toll, wenn Sie für diese Seiten eine oder mehrere Rezepte zur Verfügung stellen könnten. Eingeschlichene Fehler korrigiere ich dann in Absprache mit Ihnen (per Email) und übernehme die Formatierung für diese Unterseiten. Nur Mut!

6. Sie beschenken mich mit einem Buch von meiner Amazon-Wunschliste

Auch wenn ich von Beruf Gitarrenlehrer bin, so ist mein liebstes Hobby inzwischen die Fotografie. Auf diesem Gebiet lerne ich und schärfe, Fähigkeiten, mein fotografisches Sehen und versuche besser und besser zu werden.

Danke!

Wie auch immer Sie sich hier entschieden haben, danke ich Ihnen schon einmal an dieser Stelle für Ihr Engagement und auch dafür, dass Sie zu den wenigen gehören, die überhaupt diese Unterseite aufrufen und bis zu dieser Stelle durchlesen.

Jede Form der oben aufgeführten Unterstützungsmöglichkeiten bietet die Chance, ein gegenseitiges Geben und Nehmen auch im Bereich des sonst so anonymen Internets zu praktizieren. An der Abwesenheit dieser Gegenseitigkeit ist leider schon so manches engagiertes Projekt gescheitert und liegt nun verwaist im Netz herum oder ist wieder ganz verschwunden. Auch ich bin gelegentlich von Zweifeln geplagt und frage mich, ob ich nicht meine Zeit mit angenehmeren Dingen verbringen sollte als Texte zu verfassen, im Internet zu recherchieren, mir wissenschaftliches Hintergrundwissen anzueignen, mich mit Softwareproblemen herumzuschlagen und Ähnliches. Es hilft der Motivation eines Webmasters ungemein, wenn er merkt, dass er nicht einseitig mit einer anonymen Masse von Menschen kommuniziert und ihm in irgendeiner Art und Weise deutlich gemacht wird, dass seine Arbeit "da draußen" auch ankommt und dem ein oder anderen hilft.

Ich bin gespannt und harre der Dinge, die sowohl von Ihnen, als auch von mir zukünftig hier eingebracht werden, um die segensreichen Früchte Dr. Budwigs Arbeit allen Widerständen zum Trotz und in ihrem Sinne am Leben und verfügbar zu halten.

In diesem Sinne herzlichen Dank und alles Gute,

Ihr

Michael Bierschenk

(im Sept. 2016)

© www.oel-eiweiss-kost.de 09/2016

nach oben