-o-o-o-

Herausforderung Krebs - Lösungen jenseits der Schulmedizin

Bei diesem Video handelt es sich um ein Studiogespräch zwischen Michael Vogt und Dr. Manfred Doepp vom Quantisana-Gesundheitszentrum Bichwil in der Nähe von St. Gallen (Schweiz). Die beiden sprechen z. B. über die Ursachen der weiterhin steigenden Krebsraten, denen seit den 70er Jahren leider eine stagnierende Erfolgsquote bei den schulmedizinischen Verfahren gegenüber steht, über die Steine, welchen natürlichen Heilungsverfahren in den Weg gelegt werden oder auch über die Kraft des Denkens, sowohl in Richtung einer Unterstützung des Heilungsprozesses, als auch in entgegen gesetzter Richtung, also Erschwerung oder gar Verhinderung des Heilerfolges.

Das Gespräch erscheint mir besonders für Menschen, die vor der Entscheidung für oder gegen Chemo/Bestrahlung oder deren Fortführung stehen von hohem Wert ist. Auf Grund der sich im Erkrankungsfall automatisch zunächst ergebenden Situation, dass man in der schulmedizinischen Betreuung landet, erhält man natürlich auch nur einseitige Informationen aus eben dieser schulmedizinischen Sicht. Das reicht für eine umfassende Beurteilung der eigenen Chancen und Risiken bezüglich einer Heilung nicht aus und mein Eindruck ist der, dass auch und gerade im etablierten Medizinbetrieb auf eine Art und Weise mit den Ängsten der Patienten Geschäfte gemacht werden, die man den alternativen Ansätzen immer wieder vorwirft.

Auch dieses Thema ist Teil des Gespräches zwischen Vogt und Doepp und wird deutlich an der bekannten Tatsache, dass viele Onkologen ihre eigenen Familienmitglieder nie den Verfahren aussetzen würden, die sie ihren Patienten als unumgänglich darstellen. Von Dr. Budwigs Patienten kamen viele aus diesem ärztlichen Umfeld. Ein weiteres zu beobachtendes Phänomen ist das, dass eine nicht eben geringe Zahl von Ärzten ihre öffentlich geäußerten Meinungen zu den schulmedizinischen Verfahren im Moment des Eintritts in den Ruhestand ändern. Das ist gut zu verstehen (hängt doch ihr Lebensunterhalt davon ab), weist aber nicht unbedingt auf besondere, menschliche Stärke hin, um es einmal vorsichtig auszudrücken.

Wenn das Video hier nicht mehr verfügbar sein sollte, dann gehen Sie über den folgenden Link zu YouTube und sehen Sie, ob das Video dort an anderer Stelle noch online ist:

YouTube

-o-o-o-

© www.oel-eiweiss-kost.de

nach oben