Zitat Öl Eiweiß KostMenschen in Not
merken und fühlen, wo Wahrheit herrscht.

Dr. Johanna Budwig

Die Öl-Eiweiß-Kost

Die auf Ernährung und quanten-physikalischen Erkenntnissen fußende komplementäre, bzw. alternative Krebstherapie von Dr. Johanna Budwig

Diese Internet-Site ÖL-EIWEISS-KOST.DE, hat sich zur primären Aufgabe gemacht hat, Interessenten an der Öl-Eiweiß-Kost einen Pool an aktuellen und korrekten Informationen zu den Hintergründen und der praktischen Durchführung dieser Ernährungsform zur Verfügung zu stellen. Sie wendet sich besonders an Krebskranke, welche die Ergebnisse von Dr. Budwigs wissenschaftlicher Arbeit an der Lösung des Krebsproblems eigenverantwortlich und zur Unterstützung ihres Gesundungsprozesses nutzen wollen.

Die Bezeichnung "Öl-Eiweiß-Kost" scheint darauf hin zu deuten, dass es sich hier um eine reine Ernährungslehre handelt, doch das greift eindeutig zu kurz. Ernährung steht lediglich im Zentrum dieses Ansatzes, welcher bei den meisten Menschen auch eine Änderung in bestimmten Facetten des persönlichen Lebensstils erfordert. Dr. Budwig war keine Trophologin (Ernährungswissenschaftlerin). Ernährungswissenschaftler bewegen sich im Bereich zwischen Medizin und Bio-Chemie, während in Dr. Budwigs Arbeit zusätzlich das Gebiet der Physik (im Besonderen die Quantenphysik) in die Betrachtung und Untersuchung der grundlegenden Zusammenhänge der Krebsentstehung (und damit auch der Krebsverhinderung und der Gesundung von einer Krebserkrankung) mit einbezogen wurde. Energetische Zusammenhänge, welche allen lebendigen Prozessen zugrunde liegen, standen folglich im Zentrum des Interesses dieser Forscherin. Näheres dazu erfahren Sie auf den entsprechenden Unterseiten dieser Homepage.

Alternative Krebstherapien gibt es schon seit Jahrzehnten und in einer großen Anzahl, doch erst das Internet eröffnete die Möglichkeit, dem Totschweigen dieser Alternativen wirksam entgegen zu treten. In diesem Sinne soll auf diesen Seiten die Arbeit von Frau Dr. Budwig näher beleuchtet und Fehlinformationen (ob gezielt oder aus Unwissenheit verbreitet) etwas entgegen gesetzt werden. Beim Autor dieser Seiten handelt es sich um einen freiheitlich denkenden Menschen, der bestrebt ist, ausschließlich der Sache dienende und von finanziellen Interessen unabhängige Informationen bereitzustellen. Zu dem möchte er darauf aufmerksam machen, wie bedeutungsvoll es für jeden einzelnen Menschen ist, die Verantwortung für sein eigenes Leben wieder zu übernehmen. Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Beiträge in Form von Erfahrungsberichten oder Ähnlichem werden gerne per Mail entgegengenommen.

Seit Anfang ihrer Entwicklung durch Frau Dr. Budwig in den 50er Jahren, hat dieser Ansatz nachweislich hunderten von Krebskranken zu neuer Gesundheit verhelfen können. Trotzdem lassen sich immer wieder Informationen im Netz oder auch in gedruckter Form finden, welche Ernährungstherapien oder die Budwig-Kost im speziellen bei Krebs als wirkungslos darstellen. Natürlich kann auch diese Methode eine Heilung nicht versprechen oder gar garantieren. Frau Budwig selbst sprach von einer Erfolgsquote von ca. 90 % - und das bei vorwiegend schulmedizinisch aufgegebenen Patienten. (Zitat) Wie diese hohe Erfolgsquote heute, ohne Dr. Budwigs Unterstützung, einzuordnen ist, erläutert auch ein Kapitel im E-Book: "Die Praxis der Öl-Eiweiss-Kost" - Handbuch zur Durchführung der Krankenkost und aller zusätzlichen Maßnahmen.

Doch nicht nur Krebskranke profitieren von dieser Kostform, welche unter anderem den von Frau Dr.Budwig aufgedeckten Mangel an mehrfach ungesättigten Fetten beseitigt. In ihrem Buch: "Das Fettsyndrom" beschrieb sie schon in den 50er Jahren, welche Krankheiten auf die Wiederherstellung eines funktionierenden Stoffwechsels sehr gut ansprechen: Asthma, Arthrose, Herzkreislauferkrankungen, Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Psoriasis, Diabetes und andere. Die mir bekannt gewordenen Erfolge bei diesen Erkrankungen sind absolut erstaunlich.

Nicht zuletzt profitiert natürlich auch der Gesunde - oder sollte man bei der heute vorherrschenden "Normalkost" lieber der "noch Gesunde" sagen - von der Öl-Eiweiß-Kost, der schon durch einige Umstellungen in seinen Ernährungsgewohnheiten einen sehr großen Beitrag zur Erhaltung seiner Gesundheit leisten kann. Wenn man bedenkt, dass vor gut 100 Jahren die Krebshäufigkeit bei 1 zu 500 lag (von 500 Menschen erkrankte einer an Krebs) und heute bei 1 zu 2-3, macht es auch für jeden Gesunden Sinn, sich mit der Frage zu befassen, wie er dieses hohe Erkrankungsrisiko vermindern kann.

Ich wünsche allen Lesern dieser Seiten, dass sie das auf diesen Seiten vermittelte Wissen erfolgreich zur Wiederherstellung oder Erhaltung ihrer Gesundheit nutzen können.

Michael Bierschenk

Mai. 2016

* * *

Wenn Sie gerade zum ersten Mal dem Thema: Öl-Eiweiß-Kost und Dr. Budwig begegnen, dann empfehle ich Ihnen einen von mir eingerichteten "Einführungs-Parcour" abzugehen (besser 'abzulesen'), welcher hier startet und bei dem Sie erfahren, worum es beim Thema: Öl-Eiweiß-Kost eigentlich geht.

nach oben