Zitronencreme - Mandarinencreme

Die ätherischen Öle der Schale von Zitronen und Mandarinen riechen nicht nur sehr gut, sondern eignen sich auch hervorragend als Geschmacksgeber in der Öl-Eiweiß-Creme des Frühstück-Müslis.

Hinzu kommt, dass sie nicht nur für eine leckere Geschmacksvariante sorgen, sondern zu dem auch noch sehr gesund sind. Unzählige Studien belegen das und es lässt sich bei einigermaßen guten Englischkenntnissen in der medizinischen Datenbank PubMed.gov leicht nachprüfen.

Natürlich dürfen für den Einsatz in der Ernährung ausschließlich Schalen von biologisch angebauten Zitrusfrüchten verwendet werden.

Bekannt ist Ihnen vermutlich das Verfahren, mit einer feinen Reibe die Schale einer Zitrone abzureiben und dann einem Rezept zuzufügen. Ich habe das hin und wieder gemacht, mich aber meist darüber geärgert, dass das mit dem Abreiben bei mir nicht wirklich gut geklappt hat - vermutlich lag das an einer ungeeigneten oder minderwertigen Reibe. Zu dem kam auch, dass ich den Geschmack von Mandarinen sehr mag und durch deren dünne Schale das Abreiben erst recht nicht gut funktioniert hat.

Diesen Winte kam mir daher eine ganz andere und leicht zu realisierende Idee, wie ich an meine Creme mit Mandarinengeschmack komme:

Trocknen und pulverisieren

In der "Mandarinenzeit", also in der kalten Jahreshälfte, hat ein jeder Heizquellen in Betrieb, in deren Nähe man bei gemäßigten Temperaturen (zwischen 25°C und 35°C) auf schonende Weise und unter Erhaltung von Enzymen und anderen Inhaltsstoffen trocknen kann.

Bei den Mandarinen kann man die komplette Schale trocknen. Diese ist ja sehr dünn und gibt auch keinen bitteren Geschmack von sich, wie der weiße Anteil der dicken Zitronenschale. Zitronen schälen Sie einfach mit dem Sparschäler (s. Foto). Kaffeemühle

Nach etwa 2-3 Tagen ist die Schale so trocken, dass sie brüchig ist und in kleinere Teile zerbrochen werden kann. Diese geben Sie einfach in die Kaffeemühle, mit der sie auch die Leinsaat schroten. Das Pulverisieren der Zitrusschalen dauert etwa eine Minute und ist dann fein genug, um es der Creme zuzufügen.

Dosierung: Einfach ausprobieren !

Mandarinenschalen pulverisiert

Uns reicht für 2 Portionen Leinölcreme die Schale einer halben Zitrone aus. Diese kommt dann für 2-3 Tage auf den Kachelofen (der ist nur lauwarm) und der Saft dieser halben Zitrone in das jeweils gerade in der Entstehung befindliche Müsli (bzw. die Creme).

Mit Orangenschale habe ich das auch ausprobiert, aber das Ergebnis nicht als kulinarisches Highlight empfunden.

Viel Spaß und geschmacklichen Erfolg beim Ausprobieren und guten Appetit!

-o-

Kleine Ergänzung im Jan. 22:
Inzwischen habe ich auch eine gute Reibe, welche für Zitrusschalen und Hartkäse gedacht ist. Bei den Zitronen funktioniert sie wunderbar (sie ist sogar fast etwas zu "bissig", so dass ich in den Monaten ohne Heizung wieder den frischen Abrieb in die Creme tue. Ein haltbares, trockenes Pulver lässt sich damit natürlich nicht herstellen, aber Zitronen bekommt man ja das ganze Jahr über. Bei den Mandarinen kann man sich allerdings durch das Trocknen und Pulverisieren einen schönen Vorrat für die mandarinenfreie Zeit anlegen.

-o-o-o-

Zurück zur Rezepte-Übersichtsseite

© www.oel-eiweiss-kost.de 01/2022